etwas merken


etwas merken

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Merken — Mêrken, verb. reg. act. welches in gedoppelter Bedeutung üblich ist. 1. Eigentlich, zeichnen, mit einem Merke, einer Marke oder einem Zeichen versehen, um eine Sache daran wieder zu erkennen, wofür doch marken üblicher ist; bey dem Ulphilas… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • merken — beachten; bemerken; anmerken (gegenüber); einprägen; (Daten/Gedanken) fassen; speichern; perzipieren; realisieren; mitbekommen (umgangssprach …   Universal-Lexikon

  • merken — mẹr·ken; merkte, hat gemerkt; [Vt] 1 etwas merken etwas sehen oder bewusst wahrnehmen und verstehen: Er hat sofort gemerkt, dass wir ihm helfen wollten 2 sich (Dat.) etwas merken etwas nicht vergessen ≈ sich etwas einprägen <sich Zahlen,… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • merken — merken: Das germ. Verb mhd. merken, ahd. merchen, niederl. merken, schwed. märka ist von dem unter ↑ Marke behandelten germ. Substantiv *marka »Zeichen« abgeleitet und bedeutete demnach zunächst »mit einem Zeichen versehen, kenntlich machen«,… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Merken — 1. Fex, Fex! merkste wat, de Paschtôr den (der) stechelt. (Meurs.) 2. Ha, ha, merkst wat? Dat hêt ham, lat din Näs davon. – Diermissen, 261. Mahnt zur Vorsicht. 3. Man merkt s schon von weitem, dass der Winter kalt ist. – Simrock, 11665; Körte,… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • merken — mẹr|ken ; ich merke mir etwas …   Die deutsche Rechtschreibung

  • an etwas denken — (sich) etwas merken; bedenken …   Universal-Lexikon

  • Mäuse merken \(oder: riechen\) —   Wer wie es salopp heißt »Mäuse merkt oder riecht«, schöpft Verdacht, bemerkt, dass etwas nicht ganz reell zugeht: Als er Vorausbezahlung wollte, habe ich Mäuse gemerkt. Wenn dir jemand so große Gewinne verspricht, dann musst du doch Mäuse… …   Universal-Lexikon

  • Wissen \(seltener auch: merken\), woher der Wind weht —   Wer weiß oder merkt, woher der Wind weht, weiß, was vor sich geht, wie sich etwas unerfreulicherweise wirklich verhält: Als er plötzlich nicht mehr für sie zu sprechen war, merkte sie endlich, woher der Wind wehte. Wir wissen, woher der Wind… …   Universal-Lexikon

  • Jemandem etwas hinter die Ohren schreiben — Hinter die Ohren schreiben ist eine Redewendung. Schreib dir das hinter die Ohren bedeutet, derjenige solle sich etwas gut merken. Man kann es auch mit Auf die Brust schreiben erklären. Die Redewendung geht auf einen alten Rechtsbrauch zurück: Im …   Deutsch Wikipedia